*
Top_menue
  • Kontakt
  • Anfahrt
  • AGB
  • Impressum
Top_center_menue
  • Home
  • News
  • Inhaltsverzeichnis
Shop Kategorien
  Shop-Home / Isoliermaterial / Wickelbänder Mein Konto  |  Warenkorb  |  Kasse   
Versand  |  Datenschutz  |  AGB   
 Bandagenband aus verzwirnten Fasern mit teilpolymerisiertem Harz verbunden
 

 Aktuelle Preise erhalten Sie
mit unserer Auftragsbestätigung
oder auf → Anfrage
 

Polyglas® – Bandagenband

Aufbau und Anwendung:
Polyglas® besteht aus längsgerichteten Glasfasern, die mit einem modifizierten, lösungsmittelfreien Harz imprägniert sind. Die einzelnen Fasern sind zu Zwirnen verdrillt, die nebeneinander liegen und ein durch das teilpolymerisierte Harz verbundenes Band ergeben. Die leicht verdrillten Zwirne bieten Gewähr dafür, dass keine einzelnen Fasern unbelastet bleiben, wie es der Fall bei unverdrillten Bändern ist, wo mit bedeutend geringen Zugfestigkeiten gerechnet werden muss, da nicht der gesamte Glasquerschnitt gleichmäßig belastet wird. Das Polyglas® - Bandagenband wird auf kaltem, für höchste Ansprüche aber auf den noch warmen Rotor aufgebracht. Die Betriebstemperatur der polymerisierten Bandage ist 180°C Dauertemperatur, das heißt, dass die Bandage für elektrische Maschinen der Wärmeklasse H geeignet ist.

Wesentliche Vorteile:
Durch einfachere Verarbeitbarkeit beträgt der Zeitaufwand für die Herstellung einer Polyglas®– Bandage in jedem Fall weniger als ein Drittel, bei mehrlagigen Bandagen oft weniger als ein Zehntel, der für Stahldrahtbandage notwendigen Zeit, bei mindestens gleicher mechanische Festigkeit. Polyglas® hat die mehrfache spezifische Elastizität von Stahldraht und keine bleibenden Dehnung bis zum Bruch. Es folgt besser einem anfälligen Schwinden der Wicklung. Das Gewicht beträgt 1/4 bis 1/5 des Gewichtes von Stahldraht, die Zentrifugalkraft der Bandage ist entsprechend geringer. Polyglas® – Bandagen sind elektrisch isolierend, Isolationsunterlagen zwischen Wicklung und Bandage sind überflüssig. Polyglas® – Bandagen widerstehen kurzzeitig einem Lichtbogen und führen einen solchen nicht weiter. Wicklungsschäden durch geborstene Bandagen kommen nicht mehr vor. Keine Eigenverluste und dadurch keine Eigenerwärmung. Polyglas® – Bandagen eliminieren alle Probleme, die durch Wirbelströme in Stahlbandagen entstehen, speziell bei höheren Frequenzen.
 

Technische Daten      H200 P30
minimale Zugfestigkeit          N/cm              2000
2000
(IEC 60934-2)
Zugkraft beim Bandagieren          N/cm           ≤ 1000  ≤ 1000
Lagerfähigkeit:
bis 10 °C        Monate        24  24
bis 15 °C        Monate        18  18
bis 20 °C        Monate        12  12
bis 30 °C        Monate          8  8
Wärmeklasse           ° C   200 (H+)  155 (F)
Dicke
im ausgehärtetem Zustand
          mm 0,25 ± 0,02  0,25 ± 0,02
Durchschlagfestigkeit         kV/cm     28 ± 2  28 ± 2


H200

Breite mm Rollenlänge m  Art-Nr.    
10 100 POLY10100
10 200 POLY10200
20 100 POLY20100
20 200 POLY20200


P30

Breite mm Rollenlänge m  Art-Nr.    
25 200 POLY25200

Anwendung:
Das Bandageband wird bei Raumtemperatur, oder besser mit Erwärmung (vorgewärmter Rotor oder Erwärmung mittels Infraot-Strahler) gewickelt.  Mit der Warm-Wicklung wird in der Bandage eine Restspannung von ca. 60% der angewandten Zugkraft erhalten. Nach erfolgter Wicklung und Fixierung des Bandendes muss das Harz gemäß den in nachstehender Tabelle aufgeführten Zeiten und Temperaturen polymerisiert werden. (Die zur Aufwärmung des Werkstückes nötige Zeit ist hierbei nicht inbegriffen).

H200

Zeit Std. 2,5 3 5 14
Temperatur °C     160    150    135    120 
 

P30

Zeit Std. 1,5 3,5 5 10 24
Temperatur °C     150    125   120   115   110 


Polyglas


Optionen:
Polyglas
Lieferform

 

Block_fusszeile_3
    © F.W. Scheiing  KG, Großhandel, Beratgerstr. 32,  44149 Dortmund,  Tel.: +49 (0)231 - 958062-0,  Fax: +49 (0)231 - 958062-20 Sitemap
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail